Anzeige

Aufbruch als größte Logistikmesse in den USA

14. Juli 2022

  • Flächen um 15 % erweitert. Drei Viertel der Stände fest gebucht
  • Internationale Aussteller für intermodale Supply Chains vor Ort
  • Schwerpunkt Europa, Asien und amerikanische Nord-Süd-Achse

15 Prozent mehr Fläche für mehr als 200 internationale Aussteller. Die Messe transport logistic Americas & air cargo forum findet vom 8. bis 10. November 2022 in Miami statt und ist in diesem Jahr die größte Logistikmesse weltweit. Rund vier Monate vor Messestart liegen die Buchungen mit 75 Prozent über Plan. Die Messe München hat deshalb gemeinsam mit Kooperationspartner TIACA (The International Air Cargo Association) die Ausstellungsfläche erweitert.

Auf den knapp 11.000 m² Ausstellungsfläche haben von Top 10 Global Playern bis zum Startup rund 200 Firmen ihren Messeauftritt gebucht oder angekündigt. Es kommen bekannte Logistikmarken wie Ethiad Cargo, das koreanische Air Cargo Hub Incheon, der Flughafen Miami, FedEx oder Rhenus Logistics. Dr. Robert Schönberger, Head of transport logistic exhibitions der Messe München ist zufrieden: „In diesem Jahr sind wir das größte Logistikmesseevent – nicht nur in den USA – sondern wahrscheinlich weltweit. Unser verkehrsträgerübergreifender Supply Chain Ansatz geht auf. Verlader, Logistikdienstleister und Serviceanbieter bieten den Messebesuchern Bausteine, die sie für stabile Lieferketten brauchen. Langfristig sehen wir die neue Messe als Supply Chain Plattform für Americas.“

Intermodale Lieferketten

Im Miami Beach Convention Center treffen sich Anbieter aus aller Welt. Aussteller rund um das air cargo forum, gegründet von TIACA, bilden den Grundstock. Logistikdienstleister, logistikaffine Services und Anbieter für IT und Digitalisierung komplettieren das Spektrum. Schwerpunkte bilden intermodale Verbindungen mit Europa und Asien sowie die Nord-Süd-Achse von Kanada bis Lateinamerika. Die Messe rechnet mit über 5.000 Teilnehmenden. Partnerorganisationen darunter Americas Alliance, Neutral Air Partner oder Miami-Dade Beacon Council bringen Forwarder und Verlader aus der Region und Mittelamerika auf die Messe. Ein hochkarätiges Konferenzprogramm ist in Planung.

Internationale Luftfracht

Als weltweit größter Hub für Luftfracht zwischen Nord- und Südamerika sind transport logistic Americas & air cargo forum ein Heimspiel für den Miami International Airport (MIA). Die Drehscheibe importiert Fisch, Blumen, Obst und Gemüse und exportiert Pharma-, Maschinenbau-, Automobil- und ITK-Produkte. Wie Aussteller Incheon International (ICN) aus Südkorea, zählt MIA weltweit zu den Top 10 Frachtflughäfen. Zusammen mit bisher vierzehn weiteren Flughäfen in den USA, Singapur, Kanada und Europa präsentieren sie Lösungen für Luftfracht. Die stark besetzte Nord-Süd-Achse zeigt sich ebenso bei den Fluggesellschaften. Quer durch den amerikanischen Kontinent sind Aussteller von Kanada bis Brasilien vor Ort, unter anderem AerCaribe und Latam. Ethiad ist eine der Air Cargo Marken, die Frachtflugnetze via Asien, Afrika und Europa vorstellen. Aus Deutschland haben Eurocargo und der Flughafen München bereits ihre Flächen gebucht.

Schneller Marktzugang

„transport logistic Americas ist für uns eine perfekte Plattform, um mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten und uns mit Speditionspartnern in ganz Amerika zu vernetzen. Mit unserem regionalen Hauptsitz in Miami intensivieren und knüpfen wir Kontakte für stabile Lieferketten über die kürzesten Wege und alle Verkehrsträger hinweg. Die Teilnahme an dieser Messe ist eine großartige Gelegenheit, unsere erstklassigen Logistikdienstleistungen und unsere starke Präsenz auf dem amerikanischen Kontinent zu präsentieren", erklärt Jörn Schmersahl, CEO von Rhenus Air & Ocean Americas. Viele der ausstellenden Logistikunternehmen und Dienstleister für logistikaffine Services, IT und Ausstattung sowie die Messebesucher kommen aus Florida und den angrenzenden mittelamerikanischen Ländern. Die zu drei Viertel fest gebuchten Flächen belegen zum Teil Gemeinschaftsstände für internationale Digital Startups, Pavillons für Unternehmen aus Deutschland, Italien sowie verschiedenen Verbänden. „Stabile Lieferketten sind wichtiger denn je. Miami ist als Drehscheibe zwischen Nord und Süd genau der richtige Ort. Vom globalen Player bis zum Startup sehen wir für Unternehmen aus Mittel- und Südamerika viel Potenzial. Die Messe wird langfristig einen wichtigen Platz in der globalen Messelandschaft einnehmen. Wir sind zuversichtlich, dass die Teilnahme am air cargo forum Miami und der transport logistic Americas unseren Mitgliedern und unserem globalen Kundenstamm einen direkten Nutzen bringen wird", sagt Christos Spyrou, CEO und Gründer von Neutral Air Partner, einem weltweiten Netzwerk führender Luftfrachtarchitekten und Luftfahrtspezialisten.

Weitere Informationen zur Messe unter tl-americas.org.

Das Ausstellerverzeichnis und der Hallenplan sind unter aircargoforum.org zu finden.

Downloads

PDF-Download

Zugehöriges Bildmaterial

Anzeige

Pressekontakte

Sabine Wagner
PR Manager
Am Messesee 2
81829
München
press.shows@messe-muenchen.de
/de/vcard-36543.vcf
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige