Anzeige

transport logistic Southeast Asia bringt globale Branche am Logistik-Hotspot Nummer eins zusammen

16. Mai 2023

Die Messe München richtet mit der transport logistic und air cargo Southeast Asia die erste multimodale Logistik-Fachmesse in Singapur aus. Vom 1. bis 3. November 2023 wird das Event zum einflussreichsten Treffpunkt für Logistik, Mobilität, IT und Lieferkettenmanagement in der Region Südostasien. Allen voran Singapur, das beim Logistikleistungsindex (LPI) der Weltbank Platz eins unter 179 Ländern belegt. Insgesamt nehmen die ASEAN-Länder aktuell und in Zukunft als strategische Logistikdrehkreuze an Bedeutung zu. Damit platziert sich die transport logistic an einem Hotspot der Branche.

Beim LPI-Ranking erreicht Singapur in den Bereichen Dienstleistungsqualität, Kompetenz sowie Infrastruktur den Bestwert. Geographisch und geopolitisch günstig gelegen an der Straße von Malakka, beherbergt der Stadtstaat mit seinem Hafen einen der wichtigsten Umschlags-Hubs weltweit. Mit gut 37 Millionen TEU war im vergangenen Jahr lediglich der Hafen Schanghai erfolgreicher. In dem im vergangenen Jahr eröffneten Tuas Port entsteht derzeit eine Kapazität von zusätzlich 65 Millionen TEU. Auch im Luftfrachtbereich zählt der asiatisch-pazifische Raum zu den wichtigsten Märkten. Insgesamt holen die ASEAN-Länder im Verglich zu China, dem größten Konsummarkt und Produktionsstandort, weiter auf. Zudem gelten die Länder als verlässliche Partner in Bezug auf strategisch-geopolitische Erwägungen.

„Singapur ist ein wichtiger Baustein in der strategischen Ausrichtung der Messe München geworden, der für uns weit über Südostasien hinausreicht“, erklärt die CEO-Doppelspitze der Messe München, Stefan Rummel und Dr. Reinhard Pfeiffer, bei einer Presseveranstaltung im Vorfeld der transport logistic, die am 9. Mai auf dem Messegelände in München ihre Tore öffnet: „Fakt ist: Deutschland gehört nach wie vor zur weltweiten Spitzengruppe in der Logistik. Genau aus diesem Grund findet die weltweite Leitmesse der Logistik, die transport logistic, seit vielen Jahren bei uns in München statt – mit inzwischen zahlreichen Ablegern in beispielsweise China, der Türkei, Südafrika und nun Südostasien. Singapur ist Logistikweltmeister. Wo sonst, wenn nicht hier, sollte der jüngste Ableger des transport logistic-Clusters gelauncht werden?“

Jost Lammers, CEO Flughafen München GmbH: „Ich gratuliere der Messe München zu ihrer Entscheidung, einen Ableger der transport logistic-Messe in Singapur zu gründen. Vor dem Hintergrund des Abkommens zur Liberalisierung der Verkehrsrechte zwischen der EU und den ASEAN-Staaten im Jahr 2022 kommt der Launch genau zum richtigen Zeitpunkt und wird die Beziehungen zwischen den beiden starken Wirtschaftsregionen weiter beflügeln. Der Premium-Hub München ist mit zwei täglichen Flügen nach Singapur und Bangkok schon heute gut mit Südostasien vernetzt und wir sind optimistisch, dass weitere Destinationen hinzukommen werden.“ Lammers betont zudem: „Ein Drittel des gesamten deutschen Luftfrachtaufkommens von und nach Südostasien wird im ‚Powerhouse Süddeutschland' generiert – das bietet weiteres Wachstumspotential für das Drehkreuz München.“

Asok Kumar, EVP Global Air Freight von DB Schenker, sieht ebenfalls enormes Potenzial: „Südostasien ist eine spannende Region für neue Geschäftsmöglichkeiten in der Logistik. Wir sind überzeugt davon, dass sich dort sowohl das Exportwachstum als auch die Verbrauchernachfrage erholen werden, auch aufgrund des grundsätzlichen Anstiegs der Transportvolumen innerhalb Asiens. Als Logistikunternehmen mit Präsenz in allen südostasiatischen Ländern sind wir darauf vorbereitet, die Lieferketten unserer Kunden in diesen komplexen und vielversprechenden Märkten zu unterstützen.“

Peter Dressler, Vice President Logistics, Infineon Technologies AG, bestätigt die große Bedeutung von Südostasien für Infineon: „Wir haben Standorte in Malaysia, Indonesien, Singapur, Thailand und auf den Philippinen. Viele Produktionspartner sind im südostasiatischen Raum. Singapur ist für uns in der Logistik ein wichtiges Drehkreuz, nicht nur wegen seiner Lage, sondern auch weil man dort den Fokus auf hoch automatisierte und digitalisierte Logistikabläufe legt. Das passt zu unserem eigenen Geschäft als Halbleiterhersteller, vor allem aber ermöglicht es die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit, die unsere Kunden und wir brauchen.“

Jaisey Yip, Vice President, Cargo Business Division, Changi Airport Group, fügt hinzu: „Trotz des wirtschaftlichen Gegenwinds hat das Luftfrachtgeschäft Südostasiens mit dem Rest der Welt in den letzten vier Jahren weiter zugenommen. In Anbetracht der langfristig zu erwartenden starken Fortschritte bei Urbanisierung und Industrialisierung ist Südostasien prädestiniert für Wachstum in Produktion, Handel und Logistik. Das Luftfrachtdrehkreuz Changi im Herzen Südostasiens wird eine wesentliche Rolle für die globalen Lieferketten spielen, indem es mit seiner stark entwickelten Konnektivität, der Cargo-Infrastruktur sowie seinen Kapazitäten den internationalen Warenfluss antreiben wird.“

Positives in der weiteren Stärkung Singapurs sieht auch Prof. Christopher Stoller, Präsident des aircargo club deutschland, der die Diskussionsrunde moderierte: „Singapur verstehen wir als weiteres wichtiges Bindeglied in den internationalen Lieferketten, die den Wirtschaftsstandort Deutschland versorgen.“

„Singapur ist das Tor in die Großregion Südostasien und aktuell der dynamischste und spannendste Hotspot für Transport und Logistik. Viele der global aktiven Unternehmen sind bereits vor Ort und viele weitere wollen hierhin, um von den attraktiven Bedingungen zu profitieren. Mit der transport logistic und air cargo Southeast Asia schaffen wir eine Plattform für Verlader und Transport- sowie Logistikdienstleister, um ihr Geschäft in der Region zu entwickeln und weiter auszubauen. Wir spüren verkehrsträgerübergreifend ein großes Interesse an unserer neuen Messe“, sagt Michael Wilton, Geschäftsführer der MMI Asia, der regionalen Tochtergesellschaft der Messe München.

Die Messe München ist der Organisator der weltweit führenden Veranstaltungen für die Transport-, Logistik- und Luftfrachtbranche. Die transport logistic Southeast Asia ist die jüngste in einer Reihe von Leitmessen, zu denen Indien (Mumbai), China (Schanghai), die Türkei (Istanbul), Südafrika (Johannesburg), Amerika (Miami) und die weltgrößte Logistikveranstaltung in München gehören.

Downloads

PDF-Download

Zugehöriges Bildmaterial

Anzeige

Pressekontakte

Sabine Wagner
PR Manager
Am Messesee 2
81829
München
press.shows@messe-muenchen.de
/de/sabine_wagner_36068.vcf
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige