EN

Erste Auflage der transport logistic Southeast Asia und air cargo Southeast Asia findet hohen Anklang

14. November 2023

Mehr als 7.300 Teilnehmer aus über 60 Ländern besuchten die erste transport logistic Southeast Asia und air cargo Southeast Asia. Resiliente Lieferketten, Nachhaltigkeit und Digitalisierung waren die beherrschenden Themen der Messe, die vom 1. bis 3. November 2023 in Singapur stattfand. Singapur, die Niederlande, Deutschland und China waren mit offiziellen Länderpavillons vertreten. In mehr als 50 Konferenzen, Diskussionen und Vorträgen hatten die Besucher die Möglichkeit, Einblicke in Branchentrends zu gewinnen.

Die Teilnahme von 135 Ausstellern aus 23 Ländern und über 7.300 Branchenexperten an der ersten transport logistic Southeast Asia und air cargo Southeast Asia spiegelt das große wirtschaftliche Potenzial der Region wider. Wichtige Faktoren sind die günstige geografische Lage, die wachsende Verbrauchernachfrage und der Wunsch zahlreicher Unternehmen, ihre Produktions- und Lieferketten zu diversifizieren.

„Die positive Resonanz auf die erste transport logistic Southeast Asia und air cargo Southeast Asia zeigt das enorme Interesse am südostasiatischen Logistikmarkt und ist eine Bestätigung für die Entscheidung, das transport logistic Cluster hierhin zu erweitern. Die Messe bot Entscheidungsträgern eine effiziente und praxisnahe Plattform, um sich persönlich auszutauschen und Geschäftsbeziehungen auf- und auszubauen“, sagt Michael Wilton, Geschäftsführer der MMI Asia, der regionalen Tochtergesellschaft der Messe München.

Auch Ravishankar Mirle, Vice President Cargo Commercial Operations, Far East & Australasia von Emirates SkyCargo, bestätigt diesen Eindruck: „Ich denke, die dreitägige Messe war eine sehr gute Erfahrung. Wir hatten einige spannende Aktivitäten und es war ein günstiger Moment für das Zusammenkommen der Logistikbranche. Wir befinden uns in einer Zeit, in der wir gerade aus Covid-Pandemie herauskommen, die Produktions- und Vertriebszentren in der Region haben sich verändert. Es war ein idealer Zeitpunkt für uns, unsere Geschäftspartner, Kunden und Auftraggeber zu treffen, um Erkenntnisse und bewährte Strategien auszutauschen und für die Zukunft zu planen."

Als integraler Bestandteil der transport logistic Southeast Asia brachte die air cargo Southeast Asia die gesamte Luftfrachtbranche in Singapur zusammen. Neben der Ausstellung führender internationaler und regionaler Unternehmen wie Boeing, Emirates SkyCargo, Singapore Airlines, United Cargo, Jettainer, Garuda Indonesia, MAS Kargo, Vietjet Cargo oder ACL Airshop, umfasste das Konferenzprogramm beispielsweise eine Podiumsdiskussion zum Thema „Aufbau belastbarer und zuverlässiger Luftfrachtlösungen für High-Tech-Frachtgüter“. Experten von DB Schenker, Changi Airport und Etihad Cargo gaben den Zuhörern Einblicke in ihre Unternehmensstrategien.

Konferenzprogramme greifen Trendthemen auf

Das Konferenzprogramm der transport logistic Southeast Asia umfasste rund 50 begleitende Veranstaltungen auf zwei Bühnen, die den neuesten Branchentrends und Diskussionen darüber eine Plattform bot. Zu den Highlights im Programm zählten die Sessions der südostasiatischen Länder Singapur, Vietnam, Malaysia sowie Indonesien. Die Experten gingen der Frage nach, wie stark sich Diversifizierungsstrategien auf die südostasiatischen Produktionsstandorte und ihre Lieferketten auswirken und verdeutlichten die Potenziale in der Region anschaulich. Beim Länderfokus Deutschland, der von Your German Logistics (YGL) unter dem Titel „Germany: Logistics from Germany – Logistics for The Future“ präsentiert wurde, sprachen Unternehmen wie BlueBox Systems, PRIOjet Logistics​ und Logwin Air + Ocean International​ über technische Innovationen sowie die Zuverlässigkeit von Lieferketten zwischen Asien und Europa. Auf der Exhibitor Stage gaben Unternehmen aus Logistik, See- und Luftfracht, wie etwa DHL, dnata, Gebrüder Weiss, Incheon International Airport und Singapur Airlines, praxisnahe Einblicke, unter anderem in ihre Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsstrategien. Zeitgleich bot die Spezialkonferenz zum Thema Project Cargo aktuelle Informationen rund um Trends, Herausforderungen und Chancen im Bereich Stückgut und Schwergut in Südostasien.

„Eine großartige Konferenz, die für uns wunderbar war, weil sie sehr effektiv und inhaltvoll organisiert war. Wir hatten die Möglichkeit, viele Verlader, Fluggesellschaften und Supply-Chain-Enthusiasten zu treffen. Vor allem, weil die Messe München aus Deutschland stammt, konnten wir den europäischen Markt sehr gut kennenlernen. Wir bei Wiz sehen Europa definitiv als nächsten Zielmarkt in Bezug auf unsere Expansion an. Es wurde auch viel Wert auf die digitale Transformation gelegt, auf die Wiz sein Wachstum stützt. Unter diesem Aspekt war die Konferenz sehr sinnvoll und großartig organisiert. Herzlichen Glückwunsch an die Messe München", resümiert Bipin Chinnappa, CCO - APAC & Head - Global Accounts von Wiz Logtec Solutions.

Die nächste transport logistic und air cargo Southeast Asia wird vom 29. bis 31 Oktober 2025 im Sands Expo & Convention Centre in Singapur stattfinden. Mehr Informationen hierzu erhalten Sie hier.

Zugehöriges Bildmaterial

Pressekontakte

Crystal Wang
  • Marketing Manager