Anzeige

transport logistic Americas und air cargo forum Miami: International Key Accounts sind bereits fest bestätigt

21. März 2022

  • Premiumplätze auf 9.000 m² Messefläche bereits knapp
  • Aussteller decken komplette Bandbreite der Logistik ab
  • Vom Startup bis zum Global Player sind alle vor Ort

Die transport logistic Americas und das air cargo forum Miami nehmen Fahrt auf. Miami wird vom 8. bis 10. November 2022 zum internationalen Drehkreuz für Wissen und Kontakte. Verlader, Logistikdienstleister und logistikaffine Serviceanbieter aus aller Welt buchen derzeit Ausstellungsflächen. Der gute Zulauf bestätigt das verkehrsträgerübergreifende Konzept der Messe München in Kombination mit dem air cargo forum der TIACA und Florida als zukunftsfähigen Logistikstandort.

Auf den bisher geplanten 9.000 m² Ausstellungsfläche werden Premiumplätze langsam knapp. Die Hallenbereiche füllen sich zügig mit Unternehmen aus aller Welt. Bei 70 Frühbuchern und lebhaftem Buchungsverhalten rechnet die Messe München gemeinsam mit Kooperationspartner The International Air Cargo Association (TIACA) mit mehr als 200 Ausstellern. Drei Tage lang wird das Miami Beach Convention Center in Florida (USA) zum Supply Chain Forum, das verkehrsträgerübergreifend interkontinentale Logistikketten abbildet.

Aussteller von Rang und Namen

Das etablierte air cargo forum hat bereits internationale Fluggesellschaften wie Astral Aviation, Air Canada, Avianca, Etihad, LATAM Cargo und United Airlines und Flughäfen aus Brussels, Budapest, Chicago, Greenville-Spartenburg, Halifax, Liege, Miami, St. Louis, Winnipeg angezogen. Viele luftfrachtspezifische Dienstleister darunter ACL airshop, Champ Cargosystems, dnata, ECS Group, Jettainer, Kale Logistics Solutions, paycargo, Strike Aviation und World Flight Group haben Ausstellungsflächen gebucht. Für die transport logistic Americas sind internationale Logistikdienstleister wie z.B Rhenus Logistik angemeldet. Zudem füllt sich die Ausstellerliste mit überdurchschnittlich vielen lokalen Anbietern. Das Messeangebot deckt alle Services zu Lande, zu Wasser und in der Luft ab. Dazu kommen Anbieter für Ausstattung und Softwaredienstleistungen. Erstmals zeigt ein Pavillon Startups aus der Region mit digitalen Innovationen für die Supply Chain.

Miami überspringt Tausender-Marke

Laut Beacon Council sind über 1000 multinationale Unternehmen im Großraum Miami angesiedelt. Tendenz steigend. Ebenso steigt die Zahl der Dienstleister im Bereich Logistik, Transport und Supply Chain rund um Miami. „Florida wird zum strategischen Hub internationaler Logistikketten. Die Entwicklung der Region spiegeln unsere Buchungszahlen deutlich. Als einzigartiges Angebot in Nordamerika hat unsere noch junge Messe großes Potenzial. Für Logistikverantwortliche aus Nord- und Südamerika kann sie ein bedeutendes Drehkreuz für Wissen und Kontakte sein,“ freut sich Dr. Robert Schönberger, Head of transport logistic exhibitions bei der Messe München

Einzigartig in Nordamerika

Die transport logistic Americas setzt wie die Weltleitmesse in München auf ein hochkarätiges Konferenzprogramm. In Kombination mit dem bewährten air cargo forum bringen über 90 internationale Sprecherinnen und Sprecher, vorwiegend aus USA, Nord- und Südamerika, für voraussichtlich mehr als 5.500 Teilnehmende ihre Themen auf die Bühne. „Interkontinentale Logistikketten sind mehr als Luftfracht. Deshalb freuen wir uns, dass wir Teil eines einzigartigen Messekonzepts sind, das alle Beteiligten der Supply Chain verkehrsträgerübergreifen zusammenbringt,“ kommentiert Steve Polmans, TIACA Chairman.

Weitere Informationen zur Messe unter www.tl-americas.org

Downloads

PDF-Download

Zugehöriges Bildmaterial

Anzeige

Pressekontakte

Sabine Wagner
PR Manager
Am Messesee 2
81829
München
press.shows@messe-muenchen.de
/de/vcard-36543.vcf
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige